Internes Fackelturnier 2021

Internes Fackelturnier 2021

Liebe Schützinnen, Schützen, liebe Leser und Interessierte,

in Coronazeiten stellt sich gerne „Langeweile“ ein, - auch im Lesen, - deshalb möchte ich Euch nicht langweilen……….. wie in jeder Situation, die ich bisher kennengelernt habe, wenn eine Veranstaltung gelingen soll, die Vereins mitglieder sozusagen gebraucht werden, dann sind sie da!

Scheiben stellen, Abstandsmessungen, Zelte und Bänke für die Schützen aufstellen, Planen spannen, falls irgendwann ein Schauer seinen Weg über den Platz findet, die Basis für den Grillstand, Fackeln nach Maß an den Scheiben positionieren, befüllen, Scheinwerfer positionieren, dass zu fortgeschrittener Stunde jeder den Weg zu den Scheiben und seinen Pfeilen findet.

So viele kleine und große Handgriffe, das Buffet für Salate, Handschuhe, Desinfektion, Servietten, Kuchen, Leckereien aller Art bereiten.

 

In Coronazeiten hat jeder das „Eigene“ mitzubringen, somit kann das interne Fackelturnier, ein Highlight des Vereines starten.

Bevor es ans Schießen geht, wird sich gestärkt. Der Grillmeister hat schon Spezialitäten in Arbeit, Geschirr klappert, jeder kann sich am leckeren Buffett

bedienen. Wie so oft, bin ich beeindruckt, wie diszipliniert alle agieren, „keine Schlacht am Buffett“ stattfindet, sich alle ihre Energien für den Wettkampf aufheben.

Dann endlich geht’s los, die Fackeln sind entzündet, Erläuterungen zum Ablauf per Mikro, das Schiedsgericht / die Unterstützung vorgestellt, 1. Passe. Immer 3 Pfeile 10x, Pause, im Anschluss noch einmal das Prozedere. Kommando endlich „dürft Schießen“ – 20 Schützen/innen an die Schießlinie treten, wau, Köperspannung aufbauen, Pfeile höre ich sausen, ein pflopp, wenn sie auf die Scheibe treffen.

„Pfeile holen“, jetzt geht’s „ans Eingemachte“, wieviel Ringe habe ich getroffen? Ich habe mich, stur wie so oft, zum 1. für die 30m entschieden, na Klasse!! Es hapert überall, Trost und Zuspruch von allen Seiten, Nachhalten, zu verkrampft, mach deinen Kopf frei!

Natürlich darf ich mich mit den Anderen nicht vergleichen, alle die bereits über

Jahre trainiert und Abläufe verinnerlicht, Erfolge gesammelt haben. Tröstlich, mitfühlend zu hören, dass es da und dort auch einen „vermaledeiten“ Schießtag gab. Die Stimmung wird lockerer, die Beschallung mit Abba im Körper,geht’s entspannter!

Es wurden in den Kategorien, tolle Ergebnisse erzielt, meine Hochachtung! Für mich ein Ansporn, das Besondere des Events, die Atmosphäre, aufzunehmen, dankbar, dass ich ein kleiner Teil davon sein darf! Für Jeden gab es am „Lagerfeuer“ eine Ehrung und Urkunde, und ob ihrs glaubt oder nicht, der Wettergott hat seine Hände drüber gehalten, es gab erst ein paar Tropfen von oben am frühen Samstagmorgen.

Zugriffe

Heute 298

Gestern 1246

Woche 8103

Monat 13429

Insgesamt 559387

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

Pfarrer-Starostzik-Str.1

91330 Eggolsheim

Mailto:Info@frankonia-neuses.de

 

 


 

Wichtiger Hinweis zur DSGVO

Wir verarbeiten Ihre Daten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen), um unsere Verpflichtungen und Serviceleistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO zu erfüllen. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Angaben sind für den Vertragsschluss erforderlich. Diese werden ausschließlich für den Zeitraum der Veranstaltung intern genutzt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Mit dem Klick auf ok akzeptieren Sie die Cookie-Policy.