Bildergalerien

  • Anzahl Bilder 1842
  • Anzahl Aufrufe 1899207
Corona-Ampel auf Rot 11-2021

Corona-Ampel auf Rot 11-2021

Seit dem 24.11.2021 gilt ein neues Infektionsschutzgesetz. Der BSSB hat hier Neuigkeiten hinterlegt.

Zitat: "Für Sportstätten gilt im Innen- wie im Außenbereich die 2G plus-Regelung..."

Daher sind wir zu folgenden Regeln für unsere Trainingseinheiten gekommen.

  • Der Trainer muss 2G+ erfüllen

 

  • Wer Training hält ist zur Kontrolle vor der Tür verpflichtet
    • Kontrolliert wird geimpft oder genesen + Test
  • Als Test wird anerkannt
    • Ausdruck eines PCR Test (<48h alt)
    • oder Ausdruck eines PoC Tests (<24h alt)
    • oder Schnelltest vor Ort unter Aufsicht
      • Dieses Dokument ausdrucken
      • Das Dokument ausfüllen und unterzeichnen
      • Testkassette auf Dokument legen
      • Foto als Nachweis erstellen und 14 Tage aufbewahren
  • Das Dokument (PCR Test / PoC Test / Schnelltest) ist im Schützenmeisterzimmer zu hinterlegen
  • Ausnahme
    • Schüler mit Vorlage eines gültigen Schülerausweises erhalten Zutritt

Kleine Weihnachtschallenge

Eine kleine Weihnachtschallenge - "Jeder poste ein Bild von seinem Christbaum" - aufgerufen von unserem Sportleiter Engi über WhatsApp.
So feiern wir in Gedanken als Verein gemeinsam Weihnachten!

Eine kleine Weihnachtschallenge - "Jeder poste ein Bild von seinem Christbaum" - aufgerufen von unserem Sportleiter Engi über WhatsApp. So feiern wir in Gedanken als Verein gemeinsam Weihnachten!

Newsletter 2020-10

Liebe Vereinsmitglieder,

leider müssen wir Euch mitteilen, daß wir ab sofort bis Anfang Dezember den Verein wieder schließen müssen.

Die heutige Ministerpräsidentenkonferenz hat zusammen mit der Kanzlerin neue einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung der steigenden Coronainfektionszahlen beschlossen, die einheitlich deutschlandweit gelten.

Die Maßnahmen beinhalten neben den massiven Kontaktbeschränkungen auch die Untersagung des Freizeit- und Amateursportbetriebes.

Für uns bedeutet das konkret:

  • Ab Donnerstag, 29.10.2020 ist der Verein geschlossen.
  • Schützenhaus darf nicht betreten werden.
  • Der Bogenplatz darf nicht betreten werden.
  • Es findet kein Training statt.
  • Es finden keine RWK statt.
  • Das geplante Kaffeekränzla wird hiermit abgesagt.
  • Das Backen am Freitag findet nicht statt.
  • Die Beiratssitzung am Mittwoch, 04.11.2020 entfällt.

Wir bitten für diese Maßnahmen um Verständnis, denn wir handeln im Sinne Eurer Gesundheit.

Gebt auf Euch Acht und bleibt gesund.

Euer Vorstand

P.S.: Der Vorstand ist jederzeit für jedermann zu erreichen. Nutzt dafür bitte Email, Whatsapp oder auch das gute alte Telefon.

Liebe Vereinsmitglieder, leider müssen wir Euch mitteilen, daß wir ab sofort bis Anfang Dezember den Verein wieder schließen müssen. Die heutige Ministerpresidentenkonferenz hat zusammen mit der Kanzlerin neue einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung der steigenden Coronainfektionszahlen beschlossen, die einheitlich deutschlandweit gelten. Die Maßnahmen beinhalten neben den massiven Kontaktbeschränkungen auch die Untersagung des Freizeit- und Amateursportbetriebes. Für uns bedeutet das konkret: Ab Donnerstag, 29.10.2020 ist der Verein geschlossen. Schützenhaus darf nicht betreten werden. Der Bogenplatz darf nicht betreten werden. Es findet kein Training statt. Es finden keine RWK statt. Das geplante Kaffeekränzla wird hiermit abgesagt. Das Backen am Freitag findet nicht statt. Die Beiratssitzung am Mittwoch, 04.11.2020 entfällt. Wir bitten für diese Maßnahmen um Verständnis, denn wir handeln im Sinne Eurer Gesundheit. Gebt auf Euch Acht und bleibt gesund. Euer Vorstand P.S.: Der Vorstand ist jederzeit für jedermann zu erreichen. Nutzt dafür bitte Email, Whatsapp oder auch das gute alte Telefon.

Diakonenweihe Stefan Lunz

Wir gratulieren von ganzem Herzen unserem ehemaligen Schützenmeister Stefan Lunz (Bild Mitte) zu seiner Diakonenweihe.

Stefan hatte uns vor einigen Jahren etwas überrascht, als er uns verkündet hatte, dass er den bisherigen Lebensweg erheblich ändern wird. Er hatte sich entschlossen, den Weg eines Spätberufenen zu gehen.

Stefan wurde am 19. September 2020, gemeinsam mit Sebastian Heim, zum Diakon geweiht.

Als Zeichen unserer Verbundenheit, hatten fleißige Helfer unsere Trainingshalle nach den momentan geltenden Auflagen vorbereitet. Es wurde über einen Beamer die Weihe auf großer Leinwand übertragen, was bei unseren Mitgliedern rege Beteiligung gefunden hatte. Auf diesem Weg ergeht herzlicher Dank für das Engagement unserer Mitglieder.

Lieber Stefan, wir sagen vielen Dank für deine Arbeit in unserem Verein, wünschen dir viel Erfolg und Zufriedenheit für deine Zukunft!

Wir gratulieren von ganzem Herzen unserem ehemaligen Schützenmeister Stefan Lunz (Mitte) zu seiner Diakonenweihe. Stefan hatte uns vor einigen Jahren etwas überrascht, als er uns verkündet hatte, dass er den bisherigen Lebenweg erheblich ändern wird. Er hatte sich entschlossen den Weg eines Spätberufenen zu gehen. Stefan wurde am 19. September 2020, gemeinsam mit mit Sebastian Heim, zum Diakon geweiht. Unter Berücksichtigung der Auflagen konnten wir auf großer Leinwand die Weihe im Schützehaus live mitverfolgen. Auf diesem Wege wollen wir unsere Dankbarkeit für die vielen Jahre der Treue zu Frankonia Neuses zum Ausdruck bringen! Vielen Dank, viel Erfolg und Zufriedenheit für deine Zukunft lieber Stefan!

Hygienekonzept ab September 2020

Regeln für den Trainingsablauf im Schützenhaus von Frankonia Neuses ab dem 21. September 2020

Der BSSB hat für das Schießtraining in komplett geschlossenen Schießständen bzw. Raumschießanlagen ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt. Auch wir, der Schützenverein Frankonia Neuses wird zum Schutz unserer SportlerInnen folgende Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln umsetzen und einhalten:
• Zum Betreten des Schützenhauses ist ein Ticket über den internen Bereich der HP zu ziehen. Grundsätzlich hat sich jeder zu registrieren!
• Beim Betreten des Schützenhauses ist ein geeigneter Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Handdesinfektionsmittel wird im Eingangsbereich bereit gestellt.
• Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Meter zwischen Personen (außer sie kommen aus dem gleichen Hausstand)
• Beim Aufenthalt im Schützenhaus, Entnahme und Zurückstellen von Sportgeräten und Zubehör, sowie im Sanitärbereich ist ebenfalls der Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
• Der Aufbau des Sportgerät Bogen ist für die Gruppe „8 Meter“  nur im Schießraum vorzunehmen.
• Der Aufbau des Sportgerät Bogen ist für die Gruppe „18 Meter“ im Aufenthaltsraum vorzunehmen.
• Der aktive Schütze kann den Mund-Nasen-Schutz abnehmen.
• Der Tresorraum ist nur einzeln zu betreten.
• Die Höchstdauer je Trainingseinheit in geschlossenen Räumen ist auf 120 Minuten beschränkt. Zum Ende dieser Zeit ist für einen ausreichenden Frischluftaustausch zu sorgen. Das gleiche gilt auch für Wettkämpfe.
• Solange es die Außentemperaturen zulassen, sind die Fenster auch während des Trainings zu öffnen. Bitte Heizungsanlage nicht verstellen.
• Der Schütze hat nach dem Training die Vereinswaffe zu desinfizieren. Dazu wird Flächendesinfektionsmittel und Papiertücher bereit gestellt.
• Nach dem Training sind die Tablets und die Stände mit einem feuchten Tuch (Flächendesinfektionsmittel) abzuwischen! Tische und Stühle im Gastraum, wie auch die Küchenarbeitsflächen sind regelmäßig zu desinfizieren.
• Der Aufenthalt im Schützenhaus ist nur im eingetragenem Zeitfenster für das Schießtraining erlaubt.
• Das Schützenhaus darf nur von Vereinsmitgliedern und Vereinsmitgliedsanwärtern betreten werden.
• Bei Sonderveranstaltung (Vermietung u.ä.) ist dem Vorstand ein geeignetes Hygienekonzept für diese Veranstaltung zur Genehmigung vorzulegen.
• Personen mit Verdacht auf COVID-19 bzw. mit Erkältungssymptomen (trockener Husten, Fieber etc.) dürfen das Schützenhaus nicht betreten. Sollten sie dennoch anwesend sein, werden sie umgehend aufgefordert, das Schützenhaus zu verlassen.
• Über das Ticketsystem ist sicher gestellt, daß jeder Schütze registriert ist und im Verdachtsfall informiert werden kann. Die Rechtsgrundlage für die Dokumentation ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) der Datenschutzverordnung (DSGVO).
Bitte beachtet alle Hinweisschilder im Schützenhaus!
Bei Nichteinhaltung dieser Regeln behält sich der Vorstand vor, nach zweimaliger Verwarnung ein Hausverbot auszusprechen.

Der Vorstand

 

Regeln für den Trainingsablauf im Schützenhaus von Frankonia Neuses ab dem 21. September 2020 Der BSSB hat für das Schießtraining in komplett geschlossenen Schießständen bzw. Raumschießanlagen ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt. Auch wir, der Schützenverein Frankonia Neuses wird zum Schutz unserer SportlerInnen folgende Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln umsetzen und einhalten: Zum Betreten des Schützenhauses ist ein Ticket über den internen Bereich der HP zu ziehen. Grundsätzlich hat sich jeder zu registrieren! Beim Betreten des Schützenhauses ist ein geeigneter Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Handdesinfektionsmittel wird im Eingangsbereich bereit gestellt. Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Meter zwischen Personen (außer sie kommen aus dem gleichen Hausstand) Beim Aufenthalt im Schützenhaus, Entnahme und Zurückstellen von Sportgeräten und Zubehör, sowie im Sanitärbereich ist ebenfalls der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Der Aufbau des Sportgerät Bogen ist für die Gruppe „8 Meter“ nur im Schießraum vorzunehmen. Der Aufbau des Sportgerät Bogen ist für die Gruppe „18 Meter“ im Aufenthaltsraum vorzunehmen. Der aktive Schütze kann den Mund-Nasen-Schutz abnehmen. Der Tresorraum ist nur einzeln zu betreten. Die Höchstdauer je Trainingseinheit in geschlossenen Räumen ist auf 120 Minuten beschränkt. Zum Ende dieser Zeit ist für einen ausreichenden Frischluftaustausch zu sorgen. Das gleiche gilt auch für Wettkämpfe. Solange es die Außentemperaturen zulassen, sind die Fenster auch während des Trainings zu öffnen. Bitte Heizungsanlage nicht verstellen. Der Schütze hat nach dem Training die Vereinswaffe zu desinfizieren. Dazu wird Flächendesinfektionsmittel und Papiertücher bereit gestellt. Nach dem Training sind die Tablets und die Stände mit einem feuchten Tuch (Flächendesinfektionsmittel) abzuwischen! Tische und Stühle im Gastraum, wie auch die Küchenarbeitsflächen sind regelmäßig zu desinfizieren. Der Aufenthalt im Schützenhaus ist nur im eingetragenem Zeitfenster für das Schießtraining erlaubt. Das Schützenhaus darf nur von Vereinsmitgliedern und Vereinsmitgliedsanwärtern betreten werden. Bei Sonderveranstaltung (Vermietung u.ä.) ist dem Vorstand ein geeignetes Hygienekonzept für diese Veranstaltung zur Genehmigung vorzulegen. Personen mit Verdacht auf COVID-19 bzw. mit Erkältungssymptomen (trockener Husten, Fieber etc.) dürfen das Schützenhaus nicht betreten. Sollten sie dennoch anwesend sein, werden sie umgehend aufgefordert, das Schützenhaus zu verlassen. Über das Ticketsystem ist sicher gestellt, daß jeder Schütze registriert ist und im Verdachtsfall informiert werden kann. Die Rechtsgrundlage für die Dokumentation ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) der Datenschutzverordnung (DSGVO). Bitte beachtet alle Hinweisschilder im Schützenhaus! Bei Nichteinhaltung dieser Regeln behält sich der Vorstand vor, nach zweimaliger Verwarnung ein Hausverbot auszusprechen. Der Vorstand

Bau des Containerdaches 2020

Gut Ding braucht Weil!

Nach den guten Vorarbeiten im Herbst des letzten Jahres, war unser Container frei und bereit für ein neues Dach. Zu Beginn der vergangenen Woche wurde das Baumaterial angeliefert. Viele fleißige Hände haben sich in der vergangenen Woche daran gemacht, Vorbereitungen für das Überdachen des inzwischen leicht maroden Containers zu treffen.

Der Plan wurde noch einmal überdacht, verworfen und neu erdacht. Viele Ideen haben dann zu einem guten Plan geführt.

Montag: Material auf den Platz tragen.
Dienstag: Das Holz mit erstem Schutzanstrich versehen.
Montag bis Mittwoch: Schreiner werden zu Präzisionsarbeiten herangezogen
Donnerstag: Material noch einmal prüfen
Freitag: Letzter Anstrich und Grundgestell abbinden.

Samstag: In den frühen Morgenstunden beginnt der Aufbau.

Zunächst wurden zwei Grundbalken am Container befestigt. Dann die Querbalken aufgelegt. Zwei Stützen in den Boden betoniert und eine zusätzliche Verbindung im hinteren Teil am Container angebracht. Der "Dachstuhl" war fertig.

Nun noch die Deckung anbringen, was bei 30 Grad und Sonne zu einem kleinen Wettkampf mit den Brandblasen wurde. Schnell und mit guter Stimmung war das Decken gegen Mittag beendet und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und auch an Irmi, die sich neben dem Streichen der Balken um die Versorgung des leiblichen Wohls der Truppe gekümmert hat. Kuchen zum Frühstück, Leberkässemmeln am Vormittag und zu Mittag, nach getaner Arbeit, anständig Brötchen, Laugenstangen und Bratwürste im Schlafrock.

Da macht es einfach Spaß für den Verein zu arbeiten!

Gut Ding braucht Weil! Nach den guten Vorarbeiten im Herbst des letzten Jahres, war unser Container frei und bereit für ein neues Dach. Zu Beginn der verganenen Woche wurde das Baumaterial angeliefert. Viele fleißige Hände haben sich in der vergangenen Woche daran gemacht, Vorbereitungen für das Überdachen des inzwischen leicht maroden Containers zu treffen. Der Plan wurde noch einmal überdacht, verworfen und neu erdacht. Viele Ideen haben dann zu einem guten Plan geführt. Montag: Material auf den Platz tragen. Dienstag: Das Holz mit erstem Schutzanstrich versehen. Montag bis Mittwoch: Schreiner werden zu Präzisionsarbeiten herangezogen Donnerstag: Material noch einmal prüfen Freitag: Letzter Anstrich und Grundgestell abbinden. Samstag: In den frühen Morgenstunden beginnt der Aufbau. Zunächst wurden zwei Grundbalken am Container befestigt. Dann die Querbalken aufgelegt. Zwei Stützen in den Boden betoniert und eine zusätzliche Verbindung im hinteren Teil am Container angebracht. Der "Dachstuhl" war fertig. Nun noch die Deckung anbringen, was bei 30 Grad und Sonne zu einem kleinen Wettkampf mit den Brandblasen wurde. Schnell und mit guter Stimmung war das Decken gegen Mittag beendet und das Ergebnis kann isch sehen lassen! Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und auch an Irmi, die sich neben dem Streichen der Balken mit der hervorragenden Versorgung der Truppe hervorgetan hat. Kuchen zum Frühstück, Lerberkässemmeln am Vormittag und zu Mittag nach getaner Arbeit anständig Brötchen, Laugenstangen und Bratwürste im Schlafrock. Da macht es einfach Spaß für den Verein zu arbeiten!

Newsletter 2020-06

Liebe Schützenschwestern, Liebe Schützenbrüder,

 

der Bayerische Ministerrat hat auf Grundlage der 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung weitere Lockerungen der Pandemie-Bekämpfungsmaßnahmen beschlossen, die im Bericht vom 26. Mai 2020 zusammengefasst sind. Sie sind für den Sportbereich insbesondere ab dem 08. Juni 2020 gültig und ergänzen die bereits bestehenden Erlaubnisse.

Ein für uns wichtiger Teil ist: Training in Raumschießanlagen ist ab dem 08. Juni 2020 wieder möglich.

Auch hier unterstützt der BSSB mit einem „Schutz- und Hygienekonzept“ die Vereine und definiert damit klare Regeln für das Training in geschlossenen Schießständen und Raumschießanlagen.

Wir freuen uns, dass jetzt auch unsere Luftdruckschützen ab Dienstag, 09. Juni 2020, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln  das Training im Schützenhaus wieder aufnehmen können. Alle erforderlichen Maßnahmen wurden eingeleitet und die neuen Bedingungen für das Training kommuniziert. Im internen Bereich der News kann jedes Vereinsmitglied diese Regeln jederzeit nachlesen. Auch unsere Blasrohrschützen können wieder im Verein trainieren. Dazu wird die Scheibe im Freien aufgestellt.

Weiterhin gilt, dass auf dem Bogenplatz und im Schützenhaus ein geselliges Zusammensein nicht erlaubt ist und Versammlungen nicht durchgeführt werden dürfen. Deshalb wird es dieses Jahr Anfang Juli kein Sommerfest und keine Königsproklamation geben.

Natürlich informieren wir Euch weiterhin über Veränderungen, die den Verein betreffen.

Wir bedanken uns bei Euch für Euer Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit.

 

Der Vorstand

Liebe Schützenschwestern, Liebe Schützenbrüder, der Bayerische Ministerrat hat auf Grundlage der 4. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung weitere Lockerungen der Pandemie-Bekämpfungsmaßnahmen beschlossen, die im Bericht vom 26. Mai 2020 zusammengefasst sind. Sie sind für den Sportbereich insbesondere ab dem 08. Juni 2020 gültig und ergänzen die bereits bestehenden Erlaubnisse. Ein für uns wichtiger Teil ist: Training in Raumschießanlagen ist ab dem 08. Juni 2020 wieder möglich. Auch hier unterstützt der BSSB mit einem „Schutz- und Hygienekonzept“ die Vereine und definiert damit klare Regeln für das Training in geschlossenen Schießständen und Raumschießanlagen. Wir freuen uns, dass jetzt auch unsere Luftdruckschützen ab Dienstag, 09. Juni 2020, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln das Training im Schützenhaus wieder aufnehmen können. Alle erforderlichen Maßnahmen wurden eingeleitet und die neuen Bedingungen für das Training kommuniziert. Im internen Bereich der News kann jedes Vereinsmitglied diese Regeln jederzeit nachlesen. Auch unsere Blasrohrschützen können wieder im Verein trainieren. Dazu wird die Scheibe im Freien aufgestellt. Weiterhin gilt, dass auf dem Bogenplatz und im Schützenhaus ein geselliges Zusammensein nicht erlaubt ist und Versammlungen nicht durchgeführt werden dürfen. Deshalb wird es dieses Jahr Anfang Juli kein Sommerfest und keine Königsproklamation geben. Natürlich informieren wir Euch weiterhin über Veränderungen, die den Verein betreffen. Wir bedanken uns bei Euch für Euer Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit. Der Vorstand

Newsletter 2020-05

Liebe Schützenschwestern, Liebe Schützenbrüder,

 

am 05. Mai 2020 wurde vom Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder der „Bayernplan Corona“ vorgestellt. Dieser Plan nimmt eine schrittweise, bewusst vorsichtige Lockerung der Pandemiebekämpfungsmaßnahmen vor. Entsprechend erging die Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Ein für uns wichtiger Teil ist: Einzelsport im Freien ab 11. Mai 2020 wieder möglich.

Was das für uns als Verein im Einzelnen bedeutet, hat der BSSB in seiner „Aktualisierte Information zum Umgang mit dem Coronavirus“ zusammen gefasst und auf seiner Homepage veröffentlicht.

Wir freuen uns, dass unsere Bogenschützen ab 11. Mai 2020, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln das Training auf dem Bogenplatz wieder aufnehmen können. Alle erforderlichen Maßnahmen wurden eingeleitet und die neuen Bedingungen für das Training kommuniziert. Im internen Bereich der News kann jedes Vereinsmitglied diese Regeln jederzeit nachlesen.

Weiterhin gilt, dass das Schützenhaus geschlossen bleibt und Training im Schützenhaus nicht erlaubt ist.

Liebe Luftdruckschützen, bitte habt noch ein wenig Geduld. Liebe Bogenschützen, bitte haltet Euch diszipliniert an die neuen Regelungen. Nur gemeinsam können wir diese Krise überwinden.

Natürlich informieren wir Euch weiterhin über Veränderungen, die den Verein betreffen.

Wir bedanken uns bei Euch für Eure Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit.

 

Der Vorstand

Liebe Schützenschwestern, Liebe Schützenbrüder, am 05. Mai 2020 wurde vom Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder der „Bayernplan Corona“ vorgestellt. Dieser Plan nimmt eine schrittweise, bewusst vorsichtige Lockerung der Pandemiebekämpfungsmaßnahmen vor. Entsprechend erging die Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Ein für uns wichtiger Teil ist: Einzelsport im Freien ab 11. Mai 2020 wieder möglich. Was das für uns als Verein im Einzelnen bedeutet, hat der BSSB in seiner „Aktualisierte Information zum Umgang mit dem Coronavirus“ zusammen gefasst und auf seiner Homepage veröffentlicht. Wir freuen uns, dass unsere Bogenschützen ab 11. Mai 2020, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln das Training auf dem Bogenplatz wieder aufnehmen können. Alle erforderlichen Maßnahmen wurden eingeleitet und die neuen Bedingungen für das Training kommuniziert. Im internen Bereich der News kann jedes Vereinsmitglied diese Regeln jederzeit nachlesen. Weiterhin gilt, dass das Schützenhaus geschlossen bleibt und Training im Schützenhaus nicht erlaubt ist. Liebe Luftdruckschützen, bitte habt noch ein wenig Geduld. Liebe Bogenschützen, bitte haltet Euch diszipliniert an die neuen Regelungen. Nur gemeinsam können wir diese Krise überwinden. Natürlich informieren wir Euch weiterhin über Veränderungen, die den Verein betreffen. Wir bedanken uns bei Euch für Eure Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit. Der Vorstand

Newsletter 2020-04

Liebe Schützenschwestern,
Liebe Schützenbrüder,

die Covid-19-Pandemie verlangt von uns gerade sehr viel Verständnis, Geduld und die absolute Einschränkung unseres gesellschaftlichen Lebens.
Neben der Schließung der Sportstätten hat das auch finanzielle und vereinsrechtliche Folgen für die Vereine. Unser Dachverband BSSB hat aktuell dazu am 1. April 2020 ein Infoblatt mit folgendem Inhalt herausgebracht und stellt sich somit unterstützend an die Seite der Schützenvereine in Bayern:
- Vereinsveranstaltungen
- Schützenhilfe
- Schießsportfitness zu Hause
- Vereinsrecht
- Ermittlung des finanziellen Schadens
- Bedürfnisnachweis
- BSSB-Geschäftsstelle und Olympia-Schießanlage
 
Einen Punkt aus dem Infoblatt möchten wir hier noch einmal gesondert herausheben:
Originaltext:
"Einzeltraining im Verein? Häufig erreichen uns derzeit Anfragen, ob aktuell ein Einzelschießtraining im Verein möglich ist. Unabhängig von den hierfür erforderlichen waffenrechtlichen Voraussetzungen ist dies durch die derzeit in Bayern geltende Allgemeinverfügung nicht möglich. Hierin ist geregelt, dass derzeit bis einschließlich 19.04.2020 sämtliche Sportstätten, wozu auch die Schießstätten zählen, geschlossen sind. Darüber hinaus darf die eigene Wohnung/das eigene Haus nur aus triftigem Grund, wie beispielsweise um der Erwerbstätigkeit nachzugehen oder um die Grundversorgung sicherzustellen, verlassen werden. Die Ausübung des Schießtrainings im Verein ist in diesem Zusammenhang nicht als triftiger Grund zu sehen."
 
Wir bitten deshalb jeden einzelnen Schützen dieses Trainingsverbot auf dem Vereinsgelände weiterhin strikt einzuhalten. Bei zuwider Handlung kann der Schütze und auch der Verein mit einem empfindlichen Busgeld belegt werden.
 
Als weitere Information für Euch, auch wir werden unseren finanziellen Schaden ermitteln und dem BSSB melden.
Doch braucht kein Mitglied Angst zu haben, dass die Covid-19-Pandemie das Überleben unseres Vereines in Frage stellt.
 
Für Eure Fragen stehen die beiden Schützenmeister Gabriela Nitzsche und Wolfgang Graßl, wie auch unser Ehrenschützenmeister Hans-Joachim Hiller gern zur Verfügung.
 
Natürlich informieren wir Euch über jede Veränderung, die den Verein betreffen.
 
Wir bedanken uns bei Euch für Euer Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit.
Bleibt gesund!
Der Vorstand

Newsletter 2020-04 Liebe Schützenschwestern, Liebe Schützenbrüder, die Covid-19-Pandemie verlangt von uns gerade sehr viel Verständnis, Geduld und die absolute Einschränkung unseres gesellschaftlichen Lebens. Neben der Schließung der Sportstätten hat das auch finanzielle und vereinsrechtliche Folgen für die Vereine. Unser Dachverband BSSB hat aktuell dazu am 1. April 2020 ein Infoblatt mit folgendem Inhalt herausgebracht und stellt sich somit unterstützend an die Seite der Schützenvereine in Bayern: - Vereinsveranstaltungen - Schützenhilfe - Schießsportfitness zu Hause - Vereinsrecht - Ermittlung des finanziellen Schadens - Bedürfnisnachweis - BSSB-Geschäftsstelle und Olympia-Schießanlage Einen Punkt aus dem Infoblatt möchten wir hier noch einmal gesondert herausheben: Originaltext: "Einzeltraining im Verein? Häufig erreichen uns derzeit Anfragen, ob aktuell ein Einzelschießtraining im Verein möglich ist. Unabhängig von den hierfür erforderlichen waffenrechtlichen Voraussetzungen ist dies durch die derzeit in Bayern geltende Allgemeinverfügung nicht möglich. Hierin ist geregelt, dass derzeit bis einschließlich 19.04.2020 sämtliche Sportstätten, wozu auch die Schießstätten zählen, geschlossen sind. Darüber hinaus darf die eigene Wohnung/das eigene Haus nur aus triftigem Grund, wie beispielsweise um der Erwerbstätigkeit nachzugehen oder um die Grundversorgung sicherzustellen, verlassen werden. Die Ausübung des Schießtrainings im Verein ist in diesem Zusammenhang nicht als triftiger Grund zu sehen." Wir bitten deshalb jeden einzelnen Schützen dieses Trainingsverbot auf dem Vereinsgelände weiterhin strikt einzuhalten. Bei zuwider Handlung kann der Schütze und auch der Verein mit einem empfindlichen Busgeld belegt werden. Als weitere Information für Euch, auch wir werden unseren finanziellen Schaden ermitteln und dem BSSB melden. Doch braucht kein Mitglied Angst zu haben, dass die Covid-19-Pandemie das Überleben unseres Vereines in Frage stellt. Für Eure Fragen stehen die beiden Schützenmeister Gabriela Nitzsche und Wolfgang Graßl, wie auch unser Ehrenschützenmeister Hans-Joachim Hiller gern zur Verfügung. Natürlich informieren wir Euch über jede Veränderung, die den Verein betreffen. Wir bedanken uns bei Euch für Euer Verständnis und Eure Disziplin in dieser ungewöhnlichen Zeit. Bleibt gesund! Der Vorstand

Newsletter 2020-03-01

Liebe Freunde des Schießsports!

Wir von Frankonia Neuses folgen der Empfehlung unserer Kanzlerin Angela Merkel:
"Jeder und jede kann mit seinem und ihrem persönlichen Verhalten dazu beitragen, dass sich die Geschwindigkeit, in der Menschen infiziert werden, so verlangsamt, dass unser Gesundheitssystem nicht überfordert wird" Zitat aus "msn Nachrichten". Sie ruft die Bürger dazu auf, Veranstaltungen zu meiden, die nicht notwendig sind, bis hinein ins familiäre Umfeld.

Dieser Anforderung kommen wir im Sinne der Gesundheit unserer Mitglieder und deren Angehörigen nach.

Somit sagen wir bis auf Weiteres alle Trainingseinheiten und Aktivitäten in unseren Räumen ab.

Wir bitten alle unsere Mitglieder und natürlich auch die Gäste von Frankonia Neuses um Verständnis.

Euer Vorstand am 14.03.2020

Liebe Freunde des Schießsports! Wir von Frankonia Neuses folgen der Empfehlung unserer Kanzlerin Angela Merkel: "Jeder und jede kann mit seinem und ihrem persönlichen Verhalten dazu beitragen, dass sich die Geschwindigkeit, in der Menschen infiziert werden, so verlangsamt, dass unser Gesundheitssystem nicht überfordert wird" Zitat aus "msn Nachrichten". Sie ruft die Bürger dazu auf, Veranstaltungen zu meiden, die nicht notwendig sind, bis hinein ins familiäre Umfeld. Dieser Anforderung kommen wir im Sinne der Gesundheit unserer Mitglieder und deren Angehörigen nach. Somit sagen wir bis auf Weiteres alle Trainingseinheiten und Aktivitäten in unseren Räumen ab. Wir bitten alle unsere Mitglieder und natürlich auch die Gäste von Frankonia Neuses um Verständnis. Euer Vorstand am 14.03.2020

Verhalten beim Training im Zeichen Corona

Liebe Vereinsmitglieder,

aktuell befinden wir uns aufgrund des sich verbreitenden Coronavirus in einer ungewöhnlichen Situation. Deshalb bitten wir jedes Mitglied sich verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll zu verhalten.

Bis jetzt hat der Vorstand die Einstellung des Trainingsbetriebs nicht in Betracht gezogen. Damit das so bleibt, bitten wir Euch, folgende Verhaltensregeln einzuhalten:

1. Vermeidet Hände geben, Umarmungen u.ä.

2. Abstand halten

3. Haltet bitte die hygienischen Maßnahmen, wie Hände waschen
und Niesen in die Armbeuge ein.

4. Wer krank ist, bleibt zu Hause und geht nicht zum Training! Das
gilt auch bei einem Schnupfen!!!

Nur so können wir den Trainingsbetrieb aufrecht erhalten!
Der Vorstand behält sich vor, entsprechend gebotener Situation, das Training einzustellen.

Wir zählen auf Eurer Verständnis und Mitwirkung.

Der Vorstand
Neuses, 13.03.2020


Hinweise zu Wettkämpfen im Bezirk Oberfranken findet ihr hier:
https://www.bssb-oberfranken.de/news.cfm?artikel=4296 
Aktuelle Informationen vom BSSB:
https://www.bssb.de/aktuelle-nachrichten-blog.html

Verhalten beim Training im Zeichen Corona Liebe Vereinsmitglieder, aktuell befinden wir uns aufgrund des sich verbreitenden Coronavirus in einer ungewöhnlichen Situation. Deshalb bitten wir jedes Mitglied sich verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll zu verhalten. Bis jetzt hat der Vorstand die Einstellung des Trainingsbetriebs nicht in Betracht gezogen. Damit das so bleibt, bitten wir Euch, folgende Verhaltensregeln einzuhalten: 1. Vermeidet Hände geben, Umarmungen u.ä. 2. Abstand halten 3. Haltet bitte die hygienischen Maßnahmen, wie Hände waschen und Niesen in die Armbeuge ein. 4. Wer krank ist, bleibt zu Hause und geht nicht zum Training! Das gilt auch bei einem Schnupfen!!! Nur so können wir den Trainingsbetrieb aufrecht erhalten! Der Vorstand behält sich vor, entsprechend gebotener Situation, das Training einzustellen. Wir zählen auf Eurer Verständnis und Mitwirkung. Der Vorstand Neuses, 13.03.2020 Hinweise zu Wettkämpfen im Bezirk Oberfranken findet ihr hier: https://www.bssb-oberfranken.de/news.cfm?artikel=4296 Aktuelle Informationen vom BSSB: https://www.bssb.de/aktuelle-nachrichten-blog.html

Gottesdienst zu Ehren Mitglieder Frankonia Neuses

Brauchtumspflege Ehrengedenken

Am 12.02.2020 nahmen unter der Führung unserer Schützenmeisterin Gabriela Nitzsche Mitglieder und die Fahnenträgerabordnung  am traditionellen Ehrengedenken teil.

Mit einem von Pfarrer Schuster sehr würdig abgehaltenen Gottesdienst wurde für alle verstorbenen Mitglieder von Frankonia Neuses und einigen örtlichen Familien gedacht. In der Predigt würdigte der Geistliche die kulturell wichtige Arbeit von Vereinen auf das öffentliche Leben und die positiven Effekte daraus.

Mit einem Blick auf die durch das Coronavirus angespannte Weltlage wusste er von der Schutzheiligen gegen Seuche aus dem 1-2 Jahrhundert nach Christus, der Heiligen Corona, zu berichten. Auch beim Friedensgruß wurden die Anwesenden aufgefordert sich einen freundlichen Blick zu senden und nicht die Hände zu reichen.

 

 

Gottesdienst zu Ehren Mitglieder Frankonia Neuses Brauchtumspflege Ehrengedenken Am 12.02.2020 nahmen unter der Führung unserer Schützenmeisterin Gabriela Nitzsche Mitglieder und die Fahnenträgerabordnung am traditionellen Ehrengedenken teil. Mit einem von Pfarrer Schuster sehr würdig abgehaltenen Gottesdienst wurde für alle verstorbenen Mitglieder von Frankonia Neuses und einigen örtlichen Familien gedacht. In der Predigt würdigte der Geistliche die kulturell wichtige Arbeit von Vereinen auf das öffentliche Leben und die positiven Effekte daraus. Mit einem Blick auf die durch das Coronavirus angespannte Weltlage wusste er von der Schutzheiligen gegen Seuche aus dem 1-2 Jahrhundert nach Christus, der Heiligen Corona, zu berichten. Auch beim Friedensgruß wurden die Anwesenden aufgefordert sich einen freundlichen Blick zu senden und nicht die Hände zu reichen.

Zu Gast bei SV Eintracht Eggolsheim

Am ersten Sonntag im März lud der Schützenverein Eintracht Eggolsheim zu einer Festveranstaltung anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums ein. Der Einladung folgten die Patenvereine, Ortsvereine und die Schützenvereine im Eggerbachtal gerne.
Dem Dankgottesdienst in der St. Martin Kirche folgte der Festumzug zur Eggerbachhalle. Am Kriegerdenkmal stoppte der Zug für die Totenehrung mit Kranzniederlegung.
Anschließend in der Eggerbachhalle begrüßte 1. Vorstand Jürgen Schwarzmann die Gäste und lud mit einem gut organisiertem Buffet zum Frühschoppen  und Mittagstisch ein, dem die Grußworte des Schirmherren, des Bürgermeisters, des Bezirk- und des Gauschützenmeisters folgte.
Sehr interessant und unterhaltend war die Vorstellung der gut recherchierten Vereinschronik. 
Die Veranstaltung wurde abgerundet durch die Grußworte der Paten-, Orts- und Schützenvereine. Auch unsere 1. Schützenmeisterin Gabriela Nitzsche überbrachte die Grußworte und erinnerte sich dankbar daran, dass Frankonia Neuses 2 Jahre lang während des Schützenhausbaues Unterschlupf bei Eintracht Eggolsheim fand. Zusammen mit den Grußworten übergab sie an Jürgen Schwarzmann ein Geschenk.

Wir wünschen dem SV Eintracht Eggolsheim weiterhin gute sportliche Erfolge und ein schönes Festjahr!

Zu Gast bei SV Eintracht Eggolsheim Am ersten Sonntag im März lud der Schützenverein Eintracht Eggolsheim zu einer Festveranstaltung anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums ein. Der Einladung folgten die Patenvereine, Ortsvereine und die Schützenvereine im Eggerbachtal gerne. Dem Dankgottesdienst in der St. Martin Kirche folgte der Festumzug zur Eggerbachhalle. Am Kriegerdenkmal stoppte der Zug für die Totenehrung mit Kranzniederlegung. Anschließend in der Eggerbachhalle begrüßte 1. Vorstand Jürgen Schwarzmann die Gäste und lud mit einem gut organisiertem Buffet zum Frühschoppen und Mittagstisch ein, dem die Grußworte des Schirmherren, des Bürgermeisters, des Bezirk- und des Gauschützenmeisters folgte. Sehr interessant und unterhaltend war die Vorstellung der gut recherchierten Vereinschronik. Die Veranstaltung wurde abgerundet durch die Grußworte der Paten-, Orts- und Schützenvereine. Auch unsere 1. Schützenmeisterin Gabriela Nitzsche überbrachte die Grußworte und erinnerte sich dankbar daran, dass Frankonia Neuses 2 Jahre lang während des Schützenhausbaues Unterschlupf bei Eintracht Eggolsheim fand. Zusammen mit den Grußworten übergab sie an Jürgen Schwarzmann ein Geschenk. Wir wünschen dem SV Eintracht Eggolsheim weiterhin gute sportliche Erfolge und ein schönes Festjahr!

Weiberfasching 2020

In diesem Jahr fand wieder ein Weiberfasching im Schützenhaus statt.
 
Die Veranstaltung wurde mit viel Engagement und Liebe von unseren Faschingsdamen und ihrer männlichen Unterstützung Christoph vorbereitet und mit einem kleinen Programm eröffnet.
 
Mit einer musikalischen Zeitreise durch die Jahrzehnte erfolgte die Einstimmung auf einen wunderschönen Abend.
 
Bei ausgelassener Stimmung im ausverkauften Haus feierten Frauen von jung bis alt und jubelten dem Männerballett der Heroldsbacher, dem Männerballett der Eggolsheimer Sportler und dem Männerballett der Siedler lautstark zu.
 
Eindrücke, festgehalten in Bild und Video findet ihr in der Galerie.
 
Natürlich gehört auch ein aktives Team dazu, das den Saal in entsprechendes Outfit packt.
 
Hier (klicke auf das Bild rechts) ein paar Bilder zum Aufbau selbst.

Vielen Dank an die viele Helfer im Vorfeld, während des Faschings und auch danach, als es darum ging, alles wieder aufzuräumen.

Weiberfasching 2020 In diesem Jahr fand wieder ein Weiberfasching im Schützenhaus statt. Die Veranstaltung wurde mit viel Engagement und Liebe von unseren Faschingsdamen und ihrer männlichen Unterstützung Christoph vorbereitet und mit einem kleinen Programm eröffnet. Mit einer musikalischen Zeitreise durch die Jahrzehnte erfolgte die Einstimmung auf einen wunderschönen Abend. Bei ausgelassener Stimmung im ausverkauften Haus feierten Frauen von jung bis alt und jubelten dem Männerballett der Heroldsbacher, dem Männerballett der Eggolsheimer Sportler und dem Männerballett der Siedler lautstark zu. Eindrücke, festgehalten in Bild und Video findet ihr in der Galerie. Zur Galerie Zum Video Natürlich gehört auch ein aktives Team dazu, das den Saal in entsprechendes Outfit packt. Hier (klicke auf das Bild rechts) ein paar Bilder zum Aufbau selbst. Vielen Dank an die viele Helfer im Vorfeld, während des Faschings und auch danach, als es darum ging, alles wieder aufzuräumen. Bilder zum Aufbau

Seite 1 von 4

Zugriffe

Heute 43

Gestern 393

Woche 5689

Monat 17751

Insgesamt 700897

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

Pfarrer-Starostzik-Str.1

91330 Eggolsheim

Mailto:Info@frankonia-neuses.de

 

 


 

Wichtiger Hinweis zur DSGVO

Wir verarbeiten Ihre Daten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen), um unsere Verpflichtungen und Serviceleistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO zu erfüllen. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Angaben sind für den Vertragsschluss erforderlich. Diese werden ausschließlich für den Zeitraum der Veranstaltung intern genutzt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Mit dem Klick auf ok akzeptieren Sie die Cookie-Policy.